Hilfsaktion für die Ukraine

31.03.2022

Der Krieg in der Ukraine hat auch die Mitarbeitenden in der AWO sehr bestürzt. 

Millionen Menschen sind auf Hilfe und Unterstützung angewiesen. Millionen versuchen zu fliehen. Kinder und Familien brauchen Hilfe.

Um sich mit den notleidenden Menschen solidarisch zu zeigen und auch selbst aktiv Hilfe zu leisten startete im Unterbezirk vom 14.-18. März eine Spendenaktion.

Zwei Sammelstellen, unter Federführung des Fachbereiches Migration, eine in Lippstadt und eine in Soest hatten an zwei Tagen geöffnet, um die Spenden in Empfang zu nehmen.

Darüber hinaus wurde in allen Kindertageseinrichtungen im Hochsauerland bei der Elternschaft und den Mitarbeitenden gesammelt. Allein von dort kamen zwei Transporter am 17.03. an der zentralen Sammelstelle in Lippstadt an.

Dort wurden alle Spenden nach Bereichen wie Babynahrung, Hygieneartikeln, medizinischen Artikeln, haltbaren Lebensmitteln, Tiernahrung, Schlafsäcken, Decken, Batterien, Power-bank und Simkarten sortiert, neu verpackt und mit Aufklebern in deutscher, polnische, ukrainischer und englischer Sprache beschriftet, um den Helfenden vor Ort die Ausgabe möglichst leicht zu gestalten.

Am 18.03. wurden alle Spenden auf den LKW verladen, der zunächst nach Plock (Nähe Warschau) fuhr. Hier wurden die Spenden aus Sicherheitsgründen auf mehrere Kleintransporter und PKW´s umgeladen und weiter bis Lemberg und Kiew gefahren.

Für die großherzige Spendenbereitschaft möchten wir uns aufs herzlichste bedanken.

Ein großer Dank gilt allen haupt- und ehrenamtlichen Helfenden die diese Aktion mit viel Engagement und Herzblut gestemmt und überhaupt erst möglich gemacht haben. 

Wir hoffen, dass das Leid der Menschen in der Ukraine schnellstmöglich beendet wird und dass die Menschlichkeit und die Vernunft siegen werden.

Was dort geschieht erschüttert und beängstigt uns alle. Es stellt das Denken und Planen und den Kopf und zeigt, das bei all dem Werken und Arbeiten es nur zwei Dinge gibt, die wir wirklich brauchen:

Frieden und Gesundheit!

3 HelferViele PaketeNoch mehr Pakete

AWO International eV, Berlin

In der Nothilfe arbeitet AWO International immer mit erfahrenen Partner*innen vor Ort zusammen, die gut vernetzt und mit der Situation vor Ort vertraut sind und die Landessprache sprechen. Unsere Vorbereitungen für die Nothilfe in Czernowitz (Ukraine) laufen zur Zeit auf Hochtouren: Gemeinsam mit der Volkshilfe Österreich und der lokalen Partnerorganisation Narodna Dopomoha Ukraine (NDU) wurde bereits ein Willkommenszentrum eingerichtet, wo Binnenvertriebene Wasser, Essen und Informationen zu Unterbringungsmöglichkeiten erhalten. Bitte unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende!

Sie können dafür das Online-Spendenformular nutzen oder sich an unserer Facebook-Spendenaktion beteiligen. Überweisungen sind möglich an:

Unser Spendenkonto:  AWO International
IBAN: DE83 1002 0500 0003 2211 00
Bank für Sozialwirtschaft 
Spenden-Stichwort: Nothilfe Ukraine

www.awointerntaional.de

 

 

 

Weitere Nachrichten

Meldung vom 07.02.2023
Der AWO Jugendmigrationsdienst freut sich über Verstärkung im Team. Neben dem Patenschaftsprojekt „Menschen stärken Menschen“ erweitert nun auch das Patenschaftsprojekt „Hand in Hand für Flüchtlinge“ das ehrenamtliche Angebot der AWO. Das Projekt wird gefördert von der „Aktion Mensch“ und der „Bürgerstiftung Hellweg“ und richtet sich gezielt an die Bedarfe und Förderungen von ukrainischen Geflüchteten. Dafür werden seit diesem Jahr Einzeln- und Gruppenförderungen der deutschen Sprache für Kinder und junge Erwachsene vermittelt und organisiert.weiterlesen
Meldung vom 26.01.2023
Die Kinder der AWO Kita Bullerbü hatten Ende Oktober einen Ausflug in den Wald gemacht. Dort hatten sie die Möglichkeit, die Natur zu erkunden und auf Entdeckungstour zu gehen. Von Pilzen bis Kaulquappen war alles dabei. Anschließend haben die Kinder viele Naturmaterialien gesammelt und kreative Kunstwerke aus bunten Blättern, Tannenzapfen und Co. gestaltet. weiterlesen
Meldung vom 26.01.2023
„Ich lese vor! Du auch?“ schmückte in diesem Jahr unseren Eingangsbereich, um die Eltern an die Wichtigkeit des Vorlesens zu erinnern. Zum diesjährigen bundesweiten Vorlesetag gab es in der AWO Kita Bullerbü verschiedene Aktionen. Die Kinder hatten die Möglichkeit eigene kleine Bücher zu falten, sowie Bücherwürmer aus Perlen zu basteln. Zum Abschluss des Tages durften die Kinder gruppenweise das Bilderbuchkino besuchen. Da es den Kindern so gut gefiel, wurde auch gerne mehrfach vorgelesen.weiterlesen
Meldung vom 26.01.2023
Am Freitag, den 20.01.2023 ging es für einige Familien unserer Kita mit dem Bus nach Warstein.  Dort ging es zum Thema „Lichterzauber“ mit Laternen und Lichtern in die Tropfsteinhöhle. Es wurde eine Höhlenführung gemacht. In der Mitte der Höhle gab es leckeren Punsch und Plätzchen. Begeistert von den Jahrhunderten alten Tropfsteinen und der kleinen Fledermaus konnte man vieles entdecken. weiterlesen
Meldung vom 26.01.2023
Am Montag, den 24.01.2023 traten die Teams vom AWO DOT (Der Offene Treff) gegen das Kinder-und Jugendzentrum Treffpunkt Süd der Stadt Soest (TPS) gegeneinander an, um sich beim Tischtennisturnier zu beweisen. Doch welches der beiden Teams konnte am Ende den Pokal ergattern?weiterlesen
Meldung vom 26.01.2023
Auch im neuem Jahr lässt das AWO DOT die Kontroller vibrieren. In zwei Altersgruppen traten jeweils acht Leute gegeneinander in „FIFA 2023“ an der Playstation an. In herausragenden, emotionalen und konzentrierten Wettkämpfen konnten sich am Montag, den 16.01.2023 die älteren (ab 16 Jahre) auf die Ränge spielen. Nachfolgend traten am Dienstag die jüngeren (ab 12 Jahre) gegeneinander an. Aus beiden Gruppen wurden die vier besten Spieler erneut in zwei Gruppen mittels Losverfahren aufgeteilt.weiterlesen
Meldung vom 26.01.2023
Der Jugendmigrationsdienst der AWO, seit 2000 ansässig im Klusetor, ist zum neuen Jahr in neue Räume in die Marktstrasse 4 umgezogen. Ab sofort sind die Mitarbeitenden rund um die Leitung Bea Geisen dort für alle Fragen rund um das Thema Integration von jungen Einwander*innen als auch mit den Projekten „Menschen stärken Menschen“ und „Respekt Coach“ erreichbar.weiterlesen
Meldung vom 11.01.2023
Großer Auftritt der Vorschulkinder beim Weihnachtskonzert mit Reinhard Horn im Lippstädter Stadttheater.  So vieles gehört zur Vorweihnachtszeit dazu, wie Tannenbaum schmücken, Adventskalender öffnen oder Kerzen anzünden. Für die Kinder der AWO Kita Fantadu gehört aber auch mittlerweile das Konzert "Weihnachten unterm Sternenzelt" mit Reinhard Horn dazu. weiterlesen