"Täglich die ganze Welt im Büro" - Vielfalt in der Praxis der Sozialen Arbeit

02.01.2018

Erste Eindrücke mit der Praxis konnten jetzt die Teilnehmer*innen des Seminars "Vielfalt in der Sozialen Arbeit" im Rahmen der Studieneingangsphase sammeln. In Seminareinheiten setzen sich die Studierenden ein Semester lang theoretisch mit den Begrifflichkeiten der Vielfalt und Verschiedenheit in der Sozialen Arbeit auseinander. Die Analyse der Begrifflichkeiten "Vielfalt" und "Verschiedenheit" zeigt bereits, dass sich hier teilweise unterschiedliche Konzepte gegenüberstehen. Bei einem Besuch des Jugendmigrationsdienstes der AWO Hochsauerland/Soest in Lippstadt fand jetzt ein Austausch der Studierenden mit den Mitarbeiterinnen zu dem Thema Vielfalt in der Praxis der Sozialen Arbeit statt.

Die Adressat*innen des Jugendmigrationsdienstes sind junge Menschen bis zu einem Alter von 27 Jahren mit einem Migrationshintergrund. So vielfältig wie die Menschen, die die Beratung und die Angebote des Jugendmigrationsdienstes in Anspruch nehmen, so vielfältig ist auch der Alltag in der Praxis. „Kein Tag ist wie der Andere“, so Katerina Cirivello, die mit ihren Kolleginnen die Struktur und Angebote der Einrichtung vorstellte. Daniela Daus stellte im Anschluss die Ehrenamtsprojekte vor, in denen sowohl Menschen mit Fluchterfahrung als auch Lippstädter Familien mit Migrationshintergrund Unterstützung erfahren. „Vielfalt ist die größte Herausforderung in unserem Alltag“ wußte Iolanda Civerello zu berichten und erläuterte, wie wichtig gute Netzwerke und Lobbyarbeit in der Sozialen Arbeit sind. Die Mitarbeiterinnen gaben in diesem Zusammenhang dem interkulturellen Training eine große Bedeutung und machten deutlich, dass „der Glaube an Vielfalt dort aufhört, wo jemand die Grenzen des Anderen verletzt“.

Die Studierenden zeigten sich hoch zufrieden über den Praxisbesuch, die Informationen und die Vielfältigkeit der Angebote. Im Rahmen des forschenden Lernens werden sie in den nächsten Wochen Fragestellungen für die Praxisphase erarbeiten und in unterschiedlichen Handlungsfeldern erkunden, an welchen Stellen Vielfalt und Verschiedenheit in der Sozialen Arbeit eine Rolle spielt.

Text und Bild: Michaela Quente

Die Mitarbeiterinnen des JMD

Bild 1: Die Mitarbeiterinnen des Jugendmigrationsdienstes: (v.l.) Iolanda Cirivello, Katerina Cirivello und Daniela Daus

Seminar mit den Mitarbeiterinnen des JMD
Bild 2: Die Studiengruppe im Gespräch mit den Mitarbeiterinnen

Gruppenbild

Weitere Nachrichten

Meldung vom 24.02.2021
Der „berühmte“ Altweiberumzug konnte in diesem Jahr in unserer Kita leider nicht stattfinden, da wir aber den Karneval trotzdem nicht ganz ausfallen lassen wollten, haben wir den Kindern „Eine Tüte voll Karneval“ nach Hause geschickt. Die Kinder bekamen lustige Spielideen, unabkömmliches Karnevals-Zubehör wie Luftschlangen und Luftballons, süße Leckereien, Rezepte und vieles mehr. So waren sie bestens ausgestattet um eine bunte Karnevalsparty zuhause zu feiern.weiterlesen
Meldung vom 16.02.2021
Karneval ohne Kostüme, Luftschlangen und Luftballons? Das kann kein echter Karneval sein! Zumindest nicht in der AWO Kita Mullewapp. weiterlesen
Meldung vom 15.02.2021
In diesem Jahr ist alles anders, deshalb haben wir für unsere Kinder „Karneval in der Tüte“ vorbereitet. Eine Tüte mit Dingen, die das Leben bunter machen! Eine Konfettikanone zum selber basteln, eine Karnevalsmaske, natürlich auch etwas Süßes und vieles mehr. Eigentlich wollten wir die Karnevalstüten direkt an alle Kinder verteilen, was aufgrund der Wetterlage leider nicht möglich war. Deshalb lagen die Tüten abholbereit in unserer Kita. weiterlesen
Meldung vom 12.02.2021
„Komisch, durcheinander, ganz verwirrt…“ – so fühlt sich das Farbenmonster aus dem Bilderbuch von Anna Llenas. Gefühle, die zurzeit wahrscheinlich jeder nachempfinden kann. Auch die Kinder des AWO Kneipp- und Naturerlebniskindergartens „Hollenkinder“ beschäftigen sich in ihren Gruppen momentan mit den verschiedenen Emotionen und wie diese sich anfühlen.weiterlesen
Meldung vom 12.02.2021
Bei klirrender Kälte und frostigen Temperaturen bauen die flinken Mäuse vor der Kita einen Schneemann. weiterlesen
Meldung vom 12.02.2021
Endlich ist auch in Lippstadt der lang ersehnte Schnee angekommen. weiterlesen
Meldung vom 12.02.2021
Die Pandemie hat uns nach wie vor fest im Griff und auch das geliebte Karnevalsfest in der Kindertagesstätte muss leider wegen allen Hygienebestimmungen ausfallen. Die Erzieher der Kita haben sich daher etwas Tolles überlegt: Jedes Kind bekommt ein bisschen Karnevalsstimmung „to Go“ für zu Hause! Liebevoll gepackte Päckchen mit Konfetti, kleinen Überraschungen und einer Kleinigkeit zum schnuckern hängen vor dem Haupteingang der Kita und können am Wochenende dort „abgepflückt“ werden.weiterlesen
Meldung vom 04.02.2021
Erika Sommerfeld geht nach über 45 Jahren in den Ruhestandweiterlesen
Meldung vom 03.02.2021
Um den Kontakt zu unseren Kindern nicht zu verlieren, haben wir uns dazu entschlossen, einmal wöchentlich ein Zoom-Meeting für unsere Kinder zu starten. Seit zwei Wochen haben wir dies mit in unseren Kindergartenalltag übernommen und die Kinder finden es richtig gut! Wir machen gemeinsame Spielkreise, experimentieren online und reden einfach über das, was die Kinder beschäftigt. Eine wirklich tolle Sache!weiterlesen
Meldung vom 01.02.2021
Leider dauert der Lockdown noch etwas länger und stellt uns alle vor besonderen Herausforderungen. Nach wie vor haben wir nur wenige Kinder hier bei uns in der Kindertagesstätte. Doch wir hoffen sehr, dass wir uns nach Karneval endlich wiedersehen können. Damit ihr euch ein wenig die Langeweile vertreiben könnt, haben wir für euch kleine Beschäftigungspakete gepackt, diese könnt ihr euch zusammen mit euren Eltern in unserer Kindertagesstätte abholen.Wir wünschen euch viel Spaß beim Malen, Basteln, Rätseln und Experimentieren.weiterlesen